Diversity of Life
Dr. Giselle Camargos Becker

Werdegang



Meine rechtswissenschaftliche Karriere habe ich sowohl in Brasilien als auch in Deutschland hingelegt. In Brasilien an der Universidade Federal de Minas Gerais - UFMG in Belo Horizonte habe ich Rechtswissenschaft studiert. Die Rechtsanwaltszulassung habe ich bei der Rechtsanwaltskammer des Bundesstaats Minas Gerais (OAB/MG) erlangt, wo ich bis heute als Rechtsanwältin eingetragen bin. Außerdem war ich schon damals als Mediatorin/Streitschlichterin in Verbraucherrechtsstreitigkeiten am Landesgerichtshof TJ-MG tätig. 


Forschung und wissenschaftliche Arbeit hat mich schon immer begeistert. Bereits während meines Studiums in Brasilien wurde ich zwei Jahre lang mit Stipendien der Bundesregierung für Juniorprojekte gefördert. In Deutschland habe ich an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz meinen Master absolviert und anschließend promoviert. Mein Master war im Bereich des Völkerrechts, in dem ich über die Organisation und Aufgaben des Mercosur geschrieben habe. Meine Doktorarbeit habe ich als Buch unter dem Namen „Massenkommunikation in Brasilien: Regulierung und Praxis“ beim Peter Lang-Verlag veröffentlicht.


Da in der Dissertation meine Fragestellung über die Medienproblematik in Brasilien die Grenze der Rechtswissenschaft überschreitet, habe ich mich in großem Umfang mit dem soziologischen, mediensoziologischen, politischen und wirtschaftlichen Bereich sowie den geschichtlichen und sozioökonomischen Hintergründen und der Realität Brasiliens im Kontext Lateinamerikas auseinandergesetzt. Dafür hörte ich Vorlesungen im Bereich der Mediensoziologie und der Sozialpsychologie und verarbeitete viele Materialien dieser Bereiche sowie des Journalismus, Rundfunks und Medienkonvergenz, wie z.B. Bücher, Aufsätze, Interviews (auch selbstgeführte) und Dokumentarfilme, was in meiner Dissertation zu lesen ist.


Darüber hinaus habe ich Fernseh-, Radio-, und Onlineredaktionen von brasilianischen Medienunternehmen besucht und ihre Journalist*en*innen und Mitarbeiter*innen interviewt, um die Bereiche Journalismus und Rundfunk näher kennen zu lernen und um Erklärungen und Ergänzungen für bzw. zu meinen erlangten theoretischen Kenntnissen zu bekommen. Das Resultat dieser interdisziplinären Arbeit wurde von Professoren als Pionierarbeit eingestuft und ausdrücklich zur Veröffentlichung als Buch empfohlen.


Meine Betriebs- und Personalmanagementerfahrung habe ich in Brasilien im elterlichen Unternehmen gesammelt. Bis zu meinem Umzug nach Deutschland habe ich meinen Vater bei dem Management und der Führung seines Unternehmens unterstützt und ihn auch für längere Zeit vertreten.


Kenntnisse über psychologische/psychiatrische Störungen werden im Studium der Rechtswissenschaften nicht vermittelt. Mir war es wichtig, für eine professionelle und effektive Tätigkeit als Mediatorin und Konfliktberaterin/Coach diese Art der Kenntnisse zu erlangen. Aufgrund dessen habe ich mich für die Zulassung als Heilpraktikerin eingeschränkt auf Psychotherapie entschieden. In diesem Sinne habe ich auch die Ausbildung zur Familien- und Konfliktberaterin/Coach nach der Transkulturellen und Positiven Psychotherapie der renommierten Prof. Peseschkian Stiftung absolviert.


Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist eine Methode, die sowohl in Mediations- als auch in verschiedenen Beratungsausbildungen vermittelt wird. Da ich durch Selbsterfahrung von der Effektivität dieser Methode überzeugt bin, habe ich mich entschlossen, mich mit diesem Thema tiefergehend zu beschäftigen, eine spezifische Ausbildung in diesem Bereich durchzuführen und als zertifizierte Trainerin von CNVC und des Fachverbands Gewaltfreie Kommunikation e.V. tätig zu werden. Im Sommer 2017 bin ich als Kandidatin für die Zertifizierung von CNVC angenommen worden.


Detailliertere Informationen über meinen Werdegang finden Sie in meinen Profilen bei XING und Linkedin.



Überblick


  • Promotion und LL.M. (Master) in Rechtswissenschaft an der Universität Mainz 
  • Rechtsanwältin in Brasilien
  • Junior Manager im mittelständigen Familienunternehmen
  • Familien- und Konfliktberaterin - IAPP - Prof. Peseschkian Stiftung
  • Geprüfte Mediatorin durch das INeKO-Institut an der Universität zu Köln
  • Zulassung als Heilpraktikerin eingeschränkt auf Psychotherapie durch das Gesundheitsamt Groß-Gerau
  • Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • Trainerausbildung inklusive Methodik und Didaktik bei Klaus Karstädt
  • angenommene Kandidatin für die Zertifizierung von CNVC


Sprachen


  • Portugiesisch (Muttersprache)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch

Bookmarks

LinkedInXING